umfangreiche Textsammlung

Texte zu Repression und dem Verhalten auf Demos vom EA Hamburg

Wer hat das nicht schon mal erlebt: Du gehst auf eine Demo, und plötzlich stehst du in einem Polizeikessel. Mit Glück musst du nur deine Personalien abgeben, vielleicht aber landest du auch auf der Wache. „Dürfen die das überhaupt?“ fragst du dich und bist dir nicht sicher, ob du nun gegen eine solche Behandlung der Polizei protestieren sollst oder dich der Situation fügen musst.
Dieser Text gibt einige gesammelte Erfahrungen im Zusammenhang mit Repression und dem Umgang damit wieder.
Wir wollen euch einige Tipps und Ratschläge geben, welche sich im Laufe der Zeit als zweckmäßig erwiesen haben. Entstanden sind diese Dinge aus den Erfahrungen und Diskussionen verschiedener Leute und Zusammenhänge, viele haben sich mittlerweile zu so etwas wie Standards entwickelt.
In Konfrontationen mit der Polizei und der Staatsanwaltschaft hast du ein paar Rechte, die dir per Gesetz zustehen auch wenn das in der Praxis oft anders aussieht. Auf die soll im Folgenden eingegangen werden.

Er ist dabei so lang, dass wir ihn in einzelne Texte aufgeteilt haben:

  1. Der Ermittlungsausschuss (EA)
  2. Verhalten rund um Aktionen und Demos
  3. Platzverweise
  4. Ingewahrsamnahme und Festnahme
  5. Verhör und Aussageverweigerung
  6. Besonderheiten unter 18 Jahren
  7. Post von der Polizei/ Strafverfolgungsbehörden (Staatsanwaltschaft & Gericht)
  8. Hausdurchsuchung
  9. neues Polizeigesetz

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.