Yearly Archives: 2018

dichthalten 3 | Juni 2018 | Newsletter

Es ist wieder so weit, dies ist nun schon die dritte dichthalten, dem unregelmäßig erscheinenden Antirepressions-Newsletter des Ermittlungsausschusses Hamburg. Erfreulicherweise haben wir wieder einige Beiträge zugeschickt bekommen. Weiter so! Denn dichthalten soll weiterhin thematisch mehr umfassen, als das, was wir selber schreiben könnten.

Herunterladen könnt ihr die dritte Ausgabe von dichthalten hier.

Der G20 ist fast ein Jahr her; was Repression und Antirepression betrifft, wird dieses Thema uns noch einige Zeit begleiten. Entsprechend findet ihr wieder Prozessberichte.
Wer Gipfelsehnsucht hat, der*dem empfehlen wir einen Ausflug nach Salzburg. Dort findet am 20. September im Rahmen der österreichischen Ratspräsidentschaft ein informelles Treffen statt. Thema: „EU-Außengrenzen“ und „innere Sicherheit“. Mehr unter: NoS20.blackblogs.org

dichthalten ist ein Herzensprojekt, trotzdem: Drucken kostet Geld. Helft mit, den Newsletter zu ermöglichen. Überweist – gerne mit Betreff „EA dichthalten“ – oder werft einen Brief mit etwas Geld und entsprechendem Hinweis beim Infoladen Schwarzmarkt in Hamburg ein. Danke <3 <3 <3 <3 !!!

Als dichthalten schon fast fertig war, kam es initiiert von der „Soko Schwarzer Block“ zu insgesamt 9 Hausdurchsuchung in Italien, Spanien und der Schweiz – in Frankreich wurde vergeblich versucht einen europäschen Haftbefehl umzusetzen. In der dazugehörenden medialen Inszenierung machte der Polizeipäsident Meyer deutlich, das es weniger um die Anzahl der „Tatverdächtigen“ gehe, als um das Signal: „der Arm des Rechtssysthems reicht bis nach Italien, Frankreich, in die Schweiz oder nach Spanien […] das ist die Botschaft“. Als Vorwand für die Reise der deutschen Schreibtischtäter*innen, die sich die Angriffe vor Ort ansahen, nahmen sie diesmal hauptsächlich die Aktionen in der Elbchaussee. Wir senden solidarische Grüße an die Betroffenen und weiterhin viel Glück und Erfolg nach Frankreich, sich dem europäischen Haftbehl zu entziehen! Solidarität – und Aufräumen – ist nach wie vor gefragt. Lasst sie im trüben fischen! United we Stand!

GEBURTSTAGSGRÜSSE GEHEN RAUS AN EINEN DER G20-GEFANGENEN, DER IM JUNI GEBURTSTAG HAT!

Viel Spaß beim Lesen! Feedback, Texte und Themenvorschläge immer gerne!

Schreibt uns oder sprecht uns an.

Bis bald, euer EA Hamburg

dichthalten 2 | März 2018 | Newsletter

Wir freuen uns, dass die Ausgabe pünktlich zur Antirepressionsdemo in Hamburg fertig geworden ist – und bedanken uns an dieser Stelle bei allen, die durch Einsendungen von Texten dabei geholfen haben!

Runterladen könnt ihr die zweite Ausgabe hier.

So findet ihr auf den kommenden Seiten eine bunte Mischung an Themen rund um Repression und dem Kampf dagegen.

Es hat sich gezeigt: auch wenn schon klar ist, dass ihr ein G20-Verfahren habt, z.B. weil die Cops es euch mitgeteilt haben, kann eine Hausdurchsuchung – auch wenn es absurd scheint – noch Monate später, nachdem ihr davon erfahren habt, stattfinden. Es macht also auch in diesem Fall Sinn, zuhause aufzuräumen und zum Beispiel Klamotten und Schu he zu entsorgen.

Viel Spaß beim Lesen! Feedback, Texte und Themenvorschläge immer gerne! Schreibt uns (bitte ausschließlich verschlüsselt!) oder sprecht uns an.
Grüße gehen raus an alle, die von Repression betroffen sind, besonders auch an den Genossen vom Roten Aufbau, der nach der Medienhetze nach G20 seinen Job verloren hat.

dichthalten 1 | Jan 2018 | Newsletter

Hallo ihr Alle!

Mitten in der Aktionswoche Society has failed – Feuer und Flamme der Repression! ist sie endlich da: Die erste Ausgabe von dichthalten. Ein Newsletter rund ums Thema Antirepression, der diesmal passend zu den Aktionstagen den Schwerpunkt auf die Repression nach den NoG20-Protes ten legt. Repression und Antirepression sehen wir in ihrer ganzen Breite: Von Hartz4 über Racial-Profi ling, zu Knast, Prozessen, der Aufrüstung bei den Cops und so weiter. Bei Vielem habt ihr mehr Ahnung als wir – also her mit euren Texten! Wir versprechen nicht, dass wir sie Eins zu Eins drucken, aber wir freuen uns über Einsendungen! Am besten ihr sprecht uns vorher an.
Bis bald,
euer EA Hamburg

dichthalten 1 | Jan 2018 könnt ihr hier runterladen, gedruckt findet ihr die Ausgabe in Hamburg in Kneipen und Infoläden.